Es soll alles besser werden

… aber trotzdem soll alles beim Alten bleiben.

Bloß nix verändern, das mich betrifft!
Die anderen schon, das geht leichter 🤨

Wir können nicht erwarten, dass die Strukturen und Bedingungen für uns besser werden, wenn wir nicht unser eigenes Verhalten und die damit unweigerlich verbundene innere Haltung verändern.

Wir wollen, dass alles besser wird, aber wollen dazu nix hören, sehen und sagen

Alles wird besser - aber bloß nix ändern

Häufig wünschen wir uns Veränderungen und Verbesserungen, damit das Leben einfacher, leichter, … wird.

Doch diese Veränderungen funktionieren nur, wenn wir auch etwas dafür tun!

Beispiel 1:

Du hast ein Smartphone. Du ärgerst Dich, dass das ein oder andere APP nicht funktioniert. Was tust Du? Nix?

Oder gehst Du in den Store und aktualisierst Deine APPs? Tust Du es? JA – Super. Du denkst, alles wird besser. Und jetzt. Alles gut 😃

Vielleicht aber auch nicht. Jetzt sind die Farben wieder anders. Die Bedienfelder, die Du gewohnt warst, sehen anders aus oder Du findest sie nicht mehr. 😣 Der Ärger ist vorprogrammiert. So ein Sch…. Was tust Du nun? Du schimpfst auf das APP, den Store, den Programmierer …

Was solltest Du tun?! Dich mit der APP beschäftigen und lernen damit zurechtzukommen. Es ist kein Makel, wenn Du es am Anfang nicht weißt. Es ist schlimmer, wenn Du es nicht einmal versuchst, sondern Dich als das arme Opfer siehst. 

Setze Dich mit der Veränderung auseinander und reiße die Mauern und Schranken in Deinem Kopf ein!

Beispiel 2:

Als Trainer begegne ich oft Menschen, die erwarten, dass alles besser wird. Sie kommen in mein Training und „lassen machen“. 

Ich frage Wünsche und Erwartungen ab, arbeite an deren Bedürfnissen mit ihnen. Am Ende bin ich eine gute Trainerin, wenn ich mit Wattebäuschchen geworfen habe. Es darf ja nicht weh tun, die Veränderung. Wenn das weh tut im Bauch, dann ist die Trainerin „doof„.

Nenne ich die Dinge beim Namen und die TeilnehmerInnen sind nicht bereit an sich zu arbeiten. Dann gibt es schlechtes Feedback. Komischerweise nie bei mir, sondern dann „hintenherum“. Wie feige!

Sind die TeilnehmerInnen bereit an sich zu arbeiten. Kann es schwierig werden, manchmal auch schmerzhaft. Aber immer mit viel AHA-Effekten. Es gilt also Fehlschläge auszuhalten und mutig nach vorne zu schauen!

Dabei helfe ich gerne! Denn es ändert sich nur etwas, wenn wir uns ändern!

Ich wünsche Dir dabei viel Erfolg!

Wenn Du Hilfe brauchst, dann melde Dich einfach bei mir!

Scroll to Top