Suche
Close this search box.

Hinterher rennen

… ist zur traurigen Routine geworden.

Und es ist egal, hinter was wir herrennen.
Sei es die nicht genutzte oder verpasste Chance, verlorenes Geld, Liebe, dem Job, der Karriere, …!

Alle Generationen rennen ihren Werten hinterher und schaden sich damit gegenseitig! 😠

Hinterher rennen-run after

Hinterher rennen ist Routine

Vielleicht rennen wir auch mit viel Energie dem Einfluss hinterher, denn wir hoffen weiterhin zu halten bspw. als Vorgesetzter. JA, ich schreibe hier absichtlich „Vorgesetzter“. Denn diese sind es überwiegend, die ihrer Rolle, Funktion und Macht hinterher rennen. Der Einfluss, den sie mal hatten, schwindet und das fühlt sich für sie schrecklich an.

Eine Führungskraft hat das nicht nötig. Denn sie führt.
Der Vorgesetzte ist mir „vor – gesetzt“ und damit muss er täglich beweisen, dass das auch seinen triftigen Grund hat. So rennt er dann stetig hinter der verloren geglaubten Macht hinterher, dem nicht mehr so starken Einfluss, der widerspenstigen jungen Generation, den neuen Ideen, die nicht seine sind!

Leider sind es häufig die älteren Herren (Frauen tauchen hier nur sehr selten auf), die glauben, alles zu wissen und es besser zu wissen. Ihnen fehlt schlichtweg der Mut auch mal anderen zuzuhören, auf sie zu hören, neue Ideen mitzunehmen und pro aktiv umzusetzen.
Sie hängen fest in ihren Glaubenssätzen: Sei perfekt, streng Dich an, ohne Fleiß kein Preis und der beste von allen: „sei stark“. Niemand darf sehen, dass ich schwach, empfindlich oder manchmal auch ratlos bin. Ach, und Gefühle zeigen ist eh ein Zeichen von Schwäche.

Da krieg ich echt Pickel… und leider begegnen mir so viele dieser Menschen, die einfach nicht zuhören und sich selbst unglaublich wichtig und als unentbehrlich sehen.

Sie rennen hinterher

Leider rennen sie dem Fortschritt hinterher und verlieren sich dabei völlig. Sie verlieren ihre Glaubwürdigkeit, ihre Stärke, ihren Stolz und ihr ganzes Wissen, das sie in all den Jahren angesammelt haben. Denn keiner will mehr dieses Wissen und die Erfahrungen abfragen. Sie versuchen als Mächtige, den Machtlosen zu zeigen, wo es lang geht.

Die Menschen (es sind nur „Diener“ oder „Untergebene“) wenden sich ab, denn dies ist kein respektvoller Umgang mehr. Sie haben es gelernt diesem Verhalten nicht hinterher zu rennen, sondern sie gehen und suchen sich einen anderen Job. Oder sie machen einfach ihr eigenes Ding. Oder, und das kommt leider viel zu oft vor, sie ergeben sich, aus Angst vor dem Jobverlust, in eine Art Gehorsams-Haltung. 🙁

Dann machen sie Dienst nach Vorschrift.
Das ist dann der Killer für Innovation und erfolgreiche Unternehmen!

Wacht auf - es ist Zeit neue Wege zu gehen!

Deutsche und englische Artikel zu diesem Thema:

Nach oben scrollen